Selbstverteidigung für Frauen | Firmenseminar

Körpersprache nutzen, Selbstbewusst auftreten, Grenzen setzen, körperlich Widerstand leisten

Sie möchten Ihren Mitarbeitern/-innen nicht nur einen netten Betriebsausflug organisieren, sondern ihnen nachhaltig etwas Gutes tun? Möchten Sie ihnen bereits auf dem Weg zu Ihrem Unternehmen ein sicheres und gutes Gefühl vermitteln? Wir bieten Ihnen kompakte Selbstverteidigungskurse als Firmenevent an, unterhaltsam und professionell.

Mit unserem Kurs, der zeitlich auf Ihre Vorstellungen abgestimmt werden kann, unterhalten wir Ihre Angestellten nicht nur, wir vermitteln ihnen einen wichtigen Baustein für ein gutes Lebensgefühl und Motivation für den Arbeitstag: Sicherheit und Selbstbewusstsein, und das nicht nur auf dem Arbeitsweg oder auf Dienstreisen.

Kursinhalt

  • Entstehung und Ursachen von Gewalt/Konflikten
  • Aufbau einer Grundhaltung von Selbstbewusstsein, Selbstachtung und positives Mindset
  • Grenzüberschreitungen erkennen, Grenzen setzen
  • Veränderung des Selbstbildes von schwach zu stark
  • Lösen von Denkblockaden
  • Umgang mit schwierigen oder aggressiven Personen
  • Demonstration der eigenen physischen Stärke
  • Eigenschutz und einfache Verteidigungstechniken
Kontakt

Nein zu sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz!

Inhouse-Seminar

Konditionen:

  • 4 Stunden 1.200 €* (Halbtagesseminar)
  • 6 Stunden 1.400 €* (Tagesseminar)
  • 8 bis 16 Teilnehmerinnen
  • Trainingsmaterial wir mitgebracht (Dummy, Schlagpolstert etc.)

Diese Konditionen gelten für das Stadtgebiet München. *Umsatzsteuerfreie Leistung gemäß § 4 Nr. 21b UStG

Seminar an unserer Akademie

Konditionen:

  • 4 Stunden 1.000 €*
  • 6 Stunden 1.200 €*
  • 8 bis 18 Teilnehmerinnen
  • Trainingsmaterial ist vor Ort (Dummy, Schlagpolstert etc.)

Dieses Angebot gilt für Kurszeiten zwischen 8:30 bis 15:30 Uhr. *Umsatzsteuerfreie Leistung gemäß § 4 Nr. 21b USt

Einzelticket buchen (Crash-Kurs für Frauen)

Verhalten bei bedrohlichen Situationen - Sicher unterwegs mit U-Bahn, Bus ...

Einzelticket 


Sie können keine Veranstaltung für Ihre Mitarbeiterinnen z.B. aus organisatorischen Gründen anbieten. Der Kurs kann auch als Einzelticket über unseren Shop gebucht werden.  

Preis und Anmeldung

79,- €  pro Person (Wochenendtarif)
69,- €  pro Person (Standardtarif)

Das Ticket beinhaltet auch 2 Trainingseinheiten Selbstverteidigung (Frauenkurs mit Andrea) an unserer Akademie.  

Zum Kurs bitte saubere Turnschuhe und einfache Sportkleidung mitbringen.
Körperliche Voraussetzungen:  KEINE 
Trainer*innen: Andreas Ertl und in Vertretung Prof. Dipl. Psych. Helmut Kleinschmidt, Diana Patroi, Jasmin Jablonski (Assistenz)

Dauer: 3 Stunden
Ort: EWTO-Akademie, Hofmannstr. 7b, 1.OG, 81379 München

Sollten Sie den Kurs nicht wahrnehmen können, so können Sie das jederzeit auf einen neuen Termin ausweichen. Wir bieten ganzjährig Kurse an. Neue Termine werden laufend eingestellt.

ONLINE BUCHEN

Weitere Angebote und Infos

Sicherheitstraining für Azubis (mehr)
Deeskalationstraining und Eigensicherung (mehr)
Wege im Umgang mit Ängsten (mehr)

Unser Experten-Team (mehr)

Selbstverteidgung für Frauen München Sendling
Selbstverteidigung Frauen_ IZS München Crash-Kurs
Bild

3D-Rundgang Trainingsräume

Kurstermine Stand 14.5.24

Ein Ticket kann auch als Gutschein gekauft werden. Anlässe gibt es genug: Weihnachten | Valentinstag | Muttertag oder einfach so… Der Gutschein hat eine Gültigkeit von 24 Monaten.

Datum Tag Uhrzeit Freie Plätze
23.11.24 Sa. 14:00-17:00 ja
20.10.24 So. 14:00-17:00 Ja
21.09.24 Sa. 10:00-13:00 Ja
27.07.24 Sa. 10:00-13:00 ja
29.06.24 Sa. 10:00-13:00 ja
04.05.24 Sa. 10:00-13:00 ausgebucht
20.04.24 Sa. 14:00-17:00 ausgebucht
11.04.24 Do. 18:00-21:00 ausgebucht
07.03.24 Do. 18:00-21:00 ausgebucht
02.03.24 Sa.. 14:00-17:00 ausgebucht
03.02.24 Sa. 14:00-17:00 ausgebucht
21.01.24 So. 14:00-17:00 ausgebucht
16.12.23 Sa. 14:00-17:00 ausgebucht
23.11.23 Do. 17:30-20:30 ausgebucht
11.11.23 Sa. 14:00-17:00 ausgebucht

Teilnehmer Feedback aus den Crash-Kursen

Selbstverteidigung Frauen_ IZS München
IZS - Selbstverteidigung Frauen
Selbstverteidigung für Frauen München

Was schreibt die Presse über diesen Crash-Kurs?

Gewaltschutz | Gegen sexualisierte Gewalt | Verhalten bei bedrohlichen Situationen

PULS Reportage | Bayerischer Rundfunk

Selbstverteidigung für Frauen _BR

München im Juni 2022:

Die Redaktion der PULS Reportage hat einen 24 Minuten-Beitrag über unsere Frauenselbstverteidigung in München gedreht. Der Dreh soll zeigen, was bei einem seriösen Selbstverteidigungskurs alles passiert und ob die Inhalte auch Wirkung zeigen. Hier geht´s zur Reportage (mehr)

Pro7-Taff-Redaktion 

Selbstverteidigung für Frauen

München im Oktober 2021:

Was bringen die Selbstverteidigungs-Clips auf TikTok? Jasmin und Seven von der Pro7-Taff-Online-Redaktion fragten bei uns in München nach. Den Beitrag mit vielen Tipps und Erklärungen mit Dr. Oliver König uns Andreas Ertl könnt Ihr hier hier anschauen (mehr)

Selbstverteidigung für Frauen | praktische Tipps

10 Tipps zur Selbstverteidigung für Frauen

Achte auf deine Umgebung und beobachte genau, wer sich in der näheren Umgebung befindet:

Die wichtigste Fähigkeit in der Selbstverteidigung ist Achtsamkeit. Lerne, deine Umgebung genau zu beobachten, um potenzielle Gefahren frühzeitig zu erkennen. Dies ermöglicht es dir, rechtzeitig zu handeln oder dich aus einer bedrohlichen Situation zurückzuziehen. Wichtig: Nicht alle Täter sind Einzeltäter.  Du fühlst dich verfolgt?  Wechseln die Straßenseite oder versuche eine belebtere Straße abzubiegen – auch wenn dies einen kleinen Umweg bedeutet. 

Nimm einen sicheren Stand ein und Füße gleichmäßig belasten:

Selbstverteidigung beginnt mit einem stabilen Stand. Stelle deine Füße hüftbreit auf und verteile dein Gewicht gleichmäßig auf beiden Beinen. Ein fester Stand gibt dir nicht nur körperliche Stabilität, sondern sendet auch eine klare Botschaft an mögliche Angreifer: Du bist standhaft und bereit. Dein Stand ist mehr als nur eine Position, er ist eine Form der Körpersprache, die deine Entschlossenheit zeigt.

Mimik, Gestik, Blick, Körpersprache signalisieren dem Angreifer, ob er leichtes Spiel hat oder mit Gegenwehr zu rechnen hat:

Deine Körpersprache ist wie ein offenes Buch. Halte deinen Oberkörper aufrecht, die Schultern nach unten und den Blick erhoben. Dein Blickkontakt signalisiert Selbstvertrauen und Entschlossenheit. Indem du dich bewusst aufrichtest und ernsthaft schaust, vermittelst du, dass du kein leichtes Ziel bist. Dein Ausdruck und deine Worte müssen unmissverständlich sein. Erinnere dich daran, dass deine Körperhaltung eine klare Botschaft sendet. Ich bin kein Opfer!

Immer Hände vor dem Körper halten!

Wenn du in eine bedrohliche Situation gerätst, halte deine Arme vor deinem Körper und die Hände in Richtung des potenziellen Angreifers. Deine Hände fungieren als Barrieren und zeigen an, dass du keine Bedrohung akzeptierst. Dein selbstbewusstes Auftreten kann mögliche Konfrontationen entschärfen oder dir die Möglichkeit zur Flucht geben. Solltest Du noch Sachen in den Händen halten die Dich behindern und die nicht als Waffe gebraucht werden können, lasse sie einfach fallen. So hast Du die Hände frei und bleibst handlungsfähig.

Deine Stimme ist eine mächtige Waffe.

Wenn deine Körpersprache nicht ausreicht, scheue dich nicht, laut zu sein oder zu schreien. Setze klare Grenzen, indem du laut und deutlich sprichst. Sätze wie „Lassen Sie mich durch!“ oder „Lassen Sie mich in Ruhe!“ signalisieren Entschlossenheit und können potenzielle Angreifer abschrecken und sorgen für Öffentlichkeit.

Spreche gezielt Menschen an.

Spreche gezielt Personen an, die dir helfen können und stelle einen persönlichen Bezug her „Sie mit der blauen Jacke, helfen Sie mir bitte ich werde belästigt/angegriffen’’ Du solltest aber die Person ansehen und laut genug rufen. Deine laute Stimme/Ruf sollte die Umgebungsgeräusche übertönen. Auf dem Heimweg kannst du dich z.B. auch einer Gruppe anschließen und bis zum nächsten Taxi-Stand begleiten lassen, um dann sicher die Heimreise antreten zu können.

Wenn Du körperlich in Bedrängnis kommst, dann raste am besten richtig aus!

Sich zu verteidigen ist ein letzter Ausweg, den du mit Bedacht einsetzen solltest. Wenn du in körperliche Bedrängnis gerätst, setze auf deine Instinkte. Selbstverteidigung erfordert Übung und Training, also sei darauf vorbereitet. Raste in der Not richtig aus. Perfekt wäre ein gezielter K.O.-Schlag, beispielsweise auf den Hals oder ein Stich in die Augen. Schreien, schlagen und treten, wenn du keine andere Option hast.

Schlage mit der flachen Hand zu, das reduziert die Gefahr, sich selbst zu verletzen.

Es ist bekannt, dass Boxhandschuhe Hände schützen. Doch sogar erfahrene Boxer verletzen sich manchmal trotz Schutz. Die Faust ist ein Symbol männlicher Kraft und Identität. Aber bedenke, im echten Kampf sind bloße Fäuste begrenzt nützlich. Beim Schlagen gegen den Kopf des Täters besteht das Risiko, Hand oder Finger an der harten Schädelstruktur des Angreifers zu verletzen. Schläge mit der flachen Hand sind hingegen sicherer. Ein einfacher Test: Versuche, sanft gegen eine Wand zu schlagen, dann mit der flachen Hand. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Alltagsgegenstände als Hilfe nutzen:

Es ist natürlich, sich vorzustellen, dass ein Gegenstand in deiner Hand dir Sicherheit gibt. Doch sei vorsichtig, dieses Gefühl kann trügerisch sein. Selbst der Gebrauch von scheinbar einfachen Waffen erfordert Übung, sonst könnten sie sich gegen dich wenden.

Wenn du dich in einer brenzligen Situation befindest, schlag entschlossen auf deinen Angreifer ein. Alltagsgegenstände wie Schirm, Schlüssel, Handy oder Handtasche können effektive Werkzeuge sein. Aber erinnere dich daran, Flucht bleibt dein Hauptziel.

Die Flucht als beste Verteidigung;

Erinnere dich daran, dass die beste Verteidigung oft in der Flucht besteht. Dein Leben und deine Sicherheit stehen an erster Stelle. Wenn du die Möglichkeit hast, zu entkommen, nutze sie.

Die intelligente Selbstverteidigung – Videoserie mit Dr. Oliver König

Nachfolgend haben wir eine Auswahl von Clips zusammengestellt